IGV-TROPHY 2009: SIEG AN FREDERIC SCHWANBECK (VE) UND PAULINE BOCK (VA)



Traumhaftes Ambiente, ideales Wetter und guter Sport gaben dem Reitturnier 29./30. Aug. in der parkartigen Reitanlage
des historischen Hofes Gut Waitzrodt boten für das IGV-Finale 2009 einen würdeigen Rahmen. Dies bestätigten unisono
das VS-Richterteam Dr. Herbert Klenkel, Friedhelm Kohsfeld und Eberhard Schulte-Günne aus Hannover und Westfalen.
Über 650 Nennungen waren im Vorfeld für das Turnier beim Reitverein Gut Waitzrodt eingegangen.

Neben den Hessischen Meisterschaften war das Finale des IGV-Cups 2009 ein besonderer Höhepunkt des Hessischen
Turnierjahres! Dieser Wettbewerb ist eine Prüfungsserie der Interessengemeinschaft Hessischer Vielseitigkeitsreiter.
Gewertet wurden die Turniere Gravenbruch, Altenstadt, Lauterbach, Birstein und Waitzrodt. Die Punkte aus dem Finale
zählten doppelt.

Das „Große Finale“ wurde in der Vielseitigkeit Kl. A
ausgetragen. Es siegte im Gesamtklassement der IGVTrophy
2009 VA Pauline Bock (Weiskirchen), Silber ging
an Theresa Kisselbach (Waitzrodt) und Bronze an
Anna Faber (Altenstadt).

Das „Kleine Finale“, das im Rahmen einer kombinierten
Prüfung Kl. E stattfand, gewann Frederic Schwanbeck
(Fischborn) vor Jonathan Marquardt (Hünfeld) und
Kim Busche (Kirberg).
Die jeweils drei Bestplatzierten erhalten als Sonderehrenpreis
einen Trainings-Aufenthalt im Olympia-Stützpunkt
Warendorf unter der Leitung von Andreas Ostholt.
Der IGV-Cup ist ein echtes Highlight der hessischen Vielseitigkeits-Szene, wobei das Besondere ist, dass die Leistungen
aus mehreren Wettbewerben eines Turnierjahres in die Wertung eingehen.


Lehrgang bei andreas ostholt in warendorf

Ein paar Impressionen von dem Lehrgang der Gewinner